Saisonstart nach Plan – Bad Skid ungeschlagen in Berlin

Nach dem großen Finale der Saisonvorbereitung in Amsterdam stand für Bad Skid am Wochenende harte Arbeit beim ersten offiziellen Turnier der Saison 2013 auf dem Programm. Es galt die guten Leistungen aus der Vorbereitung nun auch in Berlin bei der ersten A-Relegation auf den Rasen zu bringen. Trotz einiger verletzungs- und zeitbedingter Absagen reisten 14 Bad Skid Spieler in die deutsche Hauptstadt, mit dem klaren Ziel, alle Spiele zu gewinnen und sich für die zweite A-Reli in Bad Rappenau in eine gute Ausgangsposition zu bringen.

Im ersten Spiel des Wochenendes stand Bad Skid der Mannschaft aus Dresden gegenüber. Auf einem etwas kurzen Spielfeld gelang es beiden Mannschaften nicht richtig ins Spiel zu finden. Einige unnötige Turnover auf beiden Seiten sorgten dafür, dass das Spiel nur schleppend in Fahrt kam. Mit zunehmender Spieldauer gelang es dem deutschen Meister jedoch die Fehler der Dresdener konsequenter zu bestrafen und somit das Spiel deutlich mit 15:3 für sich zu entscheiden.

Das nächste Spiel sollte auf einem etwas von den anderen Feldern entfernten Kunstrasen-Platz stattfinden. Nach einem kurzen Fußmarsch war dann aber schnell klar, dass die Bezeichnung „Kunstrasen“ wohl einzig von der grünen Farbe des Spielfeldbelags kommen musste. An einen „Rasen“ erinnerte sonst eigentlich nichts. Ausgerüstet mit Straßenschuhe oder Laufschuhen ging es dann in das Spiel gegen Bremen. In einem weitestgehend von Taktik geprägten Spiel stellte sich bald heraus, dass die Mannschaft aus Bremen große Schwierigkeiten hatte die Zonenverteidigung von Bad Skid zu durchbrechen und so stand es zur Halbzeit 8:0 für die grün-weißen. Auch die Zweite Halbzeit verlief ähnlich und so konnten  einige Turnover und Punkte später Menschen mit guten Augen den Spielstand 15:2 auf dem Scoreboard erkennen.

Im letzten Spiel des Tages stand dann Hardfisch aus Hamburg auf dem Plan. Zum Glück wieder auf echtem Rasen unter echten Bäumen entwickelte sich ein zunächst hart umkämpftes und intensives Spiel. Den Hamburgern gelang es immer wieder die Offense von Bad Skid zu stoppen, doch aufgrund einiger untypischer Fehler konnte die Hansestädter nicht davon profitieren und so stand es bald 8:4. Es folgte die aus Bad Skid-Sicht wohl beste Halbzeit dieses ersten Tages. Mit einer starken Verteidigung und einer souveränen Offense gelang es die Hamburger ein ums andere Mal unter Druck zu setzen und die Fehler dann sofort in Punkte zu verwandeln. Der Endstand des Spiels: 15:4

Beim abendlichen Essen in einem italienischen Restaurant war dann erneut der kämpferische Einsatz des ganzen Teams gefragt. Leider ging das Spiel gegen die Stechmücken aus Berlin klar verloren. Grund dafür könnte der Totalausfall des Autan-Sprays sein. An diesem Abend ein gewaltiges Problem!

Der Sonntag begann für Bad Skid ähnlich wie die Oberfläche des Spielfelds: Holprig. Es war nicht nur die fehlende Konzentration in der Offense, sondern auch dem starken Auftreten  der Berliner Spieler, die zu Beginn des Spiels zum ersten Rückstand für Bad Skid an diesem Wochenende sorgte. Nach einem Time-Out gelang es jedoch in der Defense den Druck auf die Spieler von „Wall City“ zu erhöhen und so einige Turn-Over zu provozieren, so dass es zur Halbzeit 8:6 für Bad Skidstand. Auch in der zweiten Halbzeit konnte der deutsche Meister noch einen Gang höher schalten und das Phasenweise sehr enge und hart umkämpfte Spiel schließlich doch deutlich mit 15:9 für sich entscheiden.

Im letzten Spiel des Turniers standen die stark dezimierten Aachener „FrizzlyBears“ auf der Linie, um Bad Skid noch einmal an diesem Tag richtig zu fordern. In einem kaum schön anzuschauenden Spiel mit Fehlern auf beiden Seiten, etwas Wind, komischen Würfen und viel Zonenverteidigung war beiden Mannschaften irgendwie anzumerken, dass es das letzte Spiel des Turniers war, indem beide nicht ihre Beste Leistung abzurufen vermochten. Am Ende stand ein versöhnliches 15:8 auf den Anzeigetäfelchen.

Mit diesem erfolgreichen Wochenende in Berlin bringt sich Bad Skid für die zweite Reli in eine gute Position. Diese findet am 13./14. Juli auf heimischen Rasen in Bad Rappenau statt. Die ganze Mannschaft freut sich über zahlreiche Fans und Unterstützung von der Sideline.

 

Staytuned ! 

 

Weitere Berichte: diesideline

Ergebnisse:

BS - Dresden  15:3

BS - Bremen   15:2

BS - Hamburg 15:5

BS - Berlin     15:9

BS - Aachen  15:8

Get more Joomla!® Templates and Joomla!® Forms From Crosstec